Home Das Buch zum Runenkästchen von Auzon - Magie in Bildern, Runen und Zahlen

Das im wissenschaftlichen Verlag Frank und Timme erschienene Buch (Berlin 2021) schließt an die Dissertation des Verfassers an, die 1973 unter dem Titel „Franks Casket; Zu den Bildern und Inschriften des Runenkästchen von Auzon“ veröffentlicht wurde.

Der lange Weg vom Referat zum Buch

1966/67Dissertation19692021 (nach 55 Jahren) die Summe

Diese neuen Studien zum Runenkästchen führen weit über die Dissertation (1969, Druck 1973) des Verfassers hinaus. Das „Schatzkästchen des Königs“, aus dem der Herrscher in der Halle goldene Gaben, „feohgift“ -so die alliterierenden Runen F (feoh) und G (gift) der Vorderseite - an sein Gefolge ausgeteilt haben mag, schildert einen Lebenslauf von der noblen Geburt (Magierbild) über den beschützten Auszug zum Kampf (Romulus), den glorreichen Sieg (Titus) und den von der Walküre (Herh-os) bewirkten Tod bis hin zur Auferstehung nach Walhall (Ægil). Dabei bedingen Bildthema und thematische Rune einander. Die Bildformeln stehen zugleich für die 7 Gottheiten, welche die Wochentage repräsentieren, während die Runenanzahl für 10 Sonnenjahre und der Runenwert für 10 Mondjahre steht, synchronisiert durch einen metonischen Zyklus samt Schaltjahren. Der Jahreslauf ist mit dem Tierkreis und den zu den Jahreszeiten gehörenden Sternbildern dargestellt. Während die 10-Zahl den Fortlauf garantiert, setzt das versteckt angedeutete Äon (432.000 Jahre) dem Kreislauf ein Ende…. Ragnarök!

Das neue Buch führt inhaltlich über die Netzseite hinaus, erleichtert durch das Stichwortverzeichnis die Suche nach Quellen, Bildern, Orten, Personen etc. und macht über die komplexe Bibliographie die Ergebnisse wissenschaftlich zitierfähig. Dabei bleibt es aber allgemeinverständlich und leicht lesbar...
... auch im Bett.

Erhältlich bei unterschiedlichen Anbietern, z.B.:

 

previous: Startseite Startseite Übersicht next: Übersicht

Quelle: https://www.franks-casket.de Page Top Page Top © 2021 email
Impressum   Datenschutzerklärung